weinfreaks.de verwendet so genannte Cookies. Diese sind notwendig, um Ihnen alle Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können. Mit der weiteren Nutzung von weinfreaks.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Verkostungen
Weine
Newsletter
Bewertungen
Partner
Impressum
Burg Stahleck, Bacharach

Burg Stahleck, Bacharach · Bild: Deutsches Weininstitut

Von den Steilhängen an Rhein und Lahn

Der Mittelrhein im Wandel

130 Flusskilometer legt der Rhein zwischen Bingen und Bonn zurück. Entlang dieser Strecke, am Mittelrhein und seiner Seitentäler, befinden sich gegenwärtig rund 470 Hektar Weinberge im Ertrag. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren es noch weit über 2000. Weil die Steillagen schwer zu bewirtschaften und Flurbereinigungen kaum möglich waren, verschwand bis zum Ende der 1970er Jahre gut zwei Drittel der ursprünglichen Rebfläche. Erschwerend kam dabei hinzu, dass der Mittelrhein nicht über das Renommee der Mosel oder des Rheingaus verfügte, um am Markt die für den Erhalt der Kulturlandschaft nötigen Weinpreise durchzusetzen. Nicht nur als Wein-, sondern auch als Touristikregion verlor das Gebiet mehr und mehr den Anschluss. Wer mit dem Regionalzug durch das Mittelrheintal fährt, sieht viele ehemalige und inzwischen verbuschte Weinbergsterrassen in besten Lagen – ein deprimierendes Zeugnis des Niedergangs einer Weinregion, deren Rieslinge und Spätburgunder über ein ähnlich hohes Potenzial verfügen wie die Weine der benachbarten Anbaugebiete Ahr, Mosel und Rheingau.

Seit einigen Jahren scheint sich die Lage jedoch, wenngleich auf nahezu unverändert bescheidenem Niveau, zu stabilisieren. Gleichzeitig keimt die Hoffnung, dass eine junge Winzergeneration dem Mittelrhein wieder neues Leben einhaucht. Hier und da hat die Rekultivierung alter, verlassener Terrassenlagen in den Steilhängen bereits begonnen und wirkt dem Verlust weiterer Anbauflächen entgegen.

Der untere Mittelrhein

Südlich von Bonn, im Siebengebirge, bewirtschaften gerade einmal fünf Winzer insgesamt 20 Hektar. Felix Pieper ist einer von ihnen. Die Trauben für seine trockenen Rieslinge wachsen am Fuße des Drachenfels in der gleichnamigen Lage, die sich Königswinter und Rhöndorf teilen. Dort findet sich auch jenes vulkanische Gestein, das nach dem Felsen benannt ist: der Trachyt. Geologische und kleinklimatische Unterschiede innerhalb der ortsübergreifenden Einzellage zeigen sich im „Rüdenet“ und in der „Domkaule“. Der mineralische „Septimontium“ (lat. Siebengebirge) zählt in guten Jahren zu den besten trockenen Rieslingen des Mittelrheins. Ein gutes Händchen beweist Pieper auch für andere Rebsorte, insbesondere Chardonnay, Gewürztraminer, Grünen Veltliner und Spätburgunder.

Als einziger bio-zertifizierter Winzer Nordrhein-Westfalens kümmert sich Kay Markus Thiel um den Erhalt des Niederdollendorfer Heisterbergs, wo der Weinbau gut zwei Jahrzehnte lang ruhte. Mit dem Malinger kultiviert der Autodidakt eine ausgefallene Sortenrarität. Seine spontanvergorenen Rieslinge zeigen sich charaktervoll und kompromisslos unverfälscht. Der hochfeine und elegante Frühburgunder besticht durch seidige Tannine und innere Harmonie. Inzwischen konnte Thiel seinen Betrieb um Rebflächen im Dattenberger Gertrudenberg und im Leutesdorfer Rosenberg erweitern.

Ein paar Kilometer rheinaufwärts, bereits auf rheinland-pfälzischem Gebiet, liegt das einst als Rotweinstadt bekannte Unkel. Oliver Krupp betreibt hier Extremsport im steil terrassierten Unkeler Sonnenberg. Obwohl rund ein Drittel seiner Betriebsfläche mit roten Rebsorten bestockt ist, hat er uns ausschließlich Weißweine vorgestellt. Von diesen hat uns ausgerechnet der Rivaner aus der oft belächelten Müller-Thurgau-Traube am meisten überzeugt. Mit reichlich Luft zeigte er am zweiten Tag deutliche Schieferwürze und -mineralität.

Hotspot Leutesdorf

Gegenüber dem Namedyer Werth, einer Halbinsel vor Andernach, die den größten Kaltwassergeysir der Welt beherbergt, liegt Leutesdorf. Der kleine Weinort hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend zu einem Hotspot am Mittelrhein entwickelt. Die Leutesdorfer Weinlagen sind begehrt, nicht zuletzt, seit Weingüter aus dem Ahrtal sich dort eingekauft haben, um die Nachfrage ihrer Kunden nach Weißweinen zu befriedigen. Unter anderem erzeugt auch der Marienthaler Paul Schumacher hier seine Rieslinge, bei denen aufgrund der weichen Säure und einer für den Mittelrhein ungewöhnlichen Cremigkeit der biologische Säureabbau nicht zu verleugnen ist.

Das Lahntal

Von der Lahn aus, die bei Lahnstein in den Rhein mündet, ist laut historischen Aufzeichnungen einst der Weinbau in das Rheintal vorgedrungen. Leider sind die Spitzenlagen im Lahntal heute nahezu in Vergessenheit geraten. Nur noch eine Hand voll Winzer bewirtschaften wenige Hektar Weinberge, unter ihnen Helge Ehmann. Der Veterinär betreibt in Obernhof im Nebenerwerb das Ecovin-zertifizierte Weingut Schreiberlay. Bei der Schreiberlay handelt es sich um eine inzwischen im Goetheberg aufgegangenen ehemaligen Einzellage. Ehmanns würzigen, stoffigen und von wilden Hefen geprägten trockenen Riesling fanden wir so bemerkenswert, dass wir ihn, obwohl wir einige wenige Weine höher bewertet haben, doch den Weinfreaks ausdrücklich ans Herz legen möchten.

Der Bopparder Hamm

Weiter südlich, zwischen Spay und Boppard, schlägt der Rhein einen Haken. Nach dieser größten aller Rheinschleifen ist der Bopparder Hamm (abgeleitet vom Lateinischen hamus, übersetzt: Haken) benannt. Die steilen Hänge am Bopparder Hamm umfassen mit rund 75 Hektar die größte zusammenhängende Rebfläche des Anbaugebietes und insgesamt sieben Einzellagen: Engelstein, Ohlenberg, Feuerlay, Mandelstein, Weingrube, Fässerlay und Elfenlay. Neben den Einzellagen finden für die Bezeichnung der Weine auch die Gewanne Am Weißen Wacke, (Spayer) In der Zech (beide weinrechtlich im Engelstein gelegen) und An der Rabenlei (Filetstück des Ohlenbergs) Verwendung.

Nördlich des Hamms, in Spay, befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft gleich mehrere Spitzenbetriebe. Jürgen Volk hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben und im Rahmen des Forschungsprojektes Biodiversität im Weinbau der Hochschule Bingen 2016 für seinen Betrieb einen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. Seine Rieslinge zeigten sich in unserer Verkostung recht eigenwillig und erforderten viel Zeit. Zeit, die wir ihnen gerne einräumten. So brauchte die noch sehr junge trockene 2017er Spätlese aus dem Ohlenberg gut zwei Tage, um in hellem Licht zu erstrahlen. Leider zeigte der unfiltriert gefüllte Spätburgunder aus demselben Jahrgang Spuren einer leichten Nachgärung, so dass wir ihn aus der Wertung nehmen mussten. Dies war in unseren Augen umso bedauerlicher, als dass es hier um einen der womöglich schönsten Spätburgunder unser Verkostung gehandelt hätte.

Florian Weingart ist gleich unter mehreren Gesichtspunkten ein Ausnahmewinzer. Nicht nur, weil er ausnahmslos gute Weine macht. Kaum jemand in der deutschen Weinszene macht sich tiefergehendere Gedanken zum eigenen Berufsethos und zu weinkulturellen Fragen. Besonders lesenswert ist aus unserer Sicht sein Aufsatz Eine kurze Kulturgeschichte des Terroirs, in dem er unter anderem sehr treffend die Bedeutung des Prädikatsweins als spezifisch deutsche Kulturleistung hervorhebt. Weil Weingart von seinen Weinen nur jeweils eine Flasche für unsere Verkostung anstellte, konnten wir leider nicht das Votum unserer Jury einholen. Die Juryverkostung wäre aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnlich dem Ergebnis der verdeckten Verkostung durch unseren Redakteur Werner Elflein und dem anschließenden Vier-Augen-Review ausgefallen. Weingarts 2018er Rieslinge landeten zuverlässig in jeder Verkostungsrunde, in denen sie mitwirkten, an der Spitze. Besonders elektrisierend fanden wir die trockene Spätlese aus dem Gewann Am Weißen Wacke, die sich gut mit dem Sprichwort „In der Ruhe liegt die Kraft“ beschreiben lässt. Als Rarität gilt der in der legendären Blutmondnacht am 21. Januar 2019 gelesene Eiswein, den wir aufgrund seiner cremigen Grapefruitfülle als besonders gelungenes Exemplar seiner Gattung sehen.

Im Gegensatz zu Weingart, der in seinen frühen Jahren zunächst auf die Sicherheit von Reinzuchthefen setzte, bevor er einen stilistischen Wandel hin zu einer „anarchistischen“ Weinbereitung vollzog, ging Matthias Müller den umgekehrten Weg. Ließ er seine meist fruchtsüßen Rieslinge noch bis nach der Jahrtausendwende spontan vergären, zwang die steigende Nachfrage nach trockenen Weinen, die heute das Sortiment bestimmen, zum Umdenken. Inzwischen setzen Matthias Müller und sein Sohn Johannes auch bei den trockenen Rieslingen hohe Standards. Nicht immer sind es dabei aber die noch recht verschlossenen Großen Gewächse, bei denen die größte Trinkfreude aufkommt. Aus dem Jahrgang 2018 hat uns vor allem die „Edition MM“ aus der Feuerlay besonders überzeugt. Überhaupt scheint 2018 im Hause Müller das Jahr der Feuerlay gewesen zu sein. Großartig sind nach wie vor die frucht- und edelsüßen Rieslinge. Exemplarisch verweisen wir auf die 2018er Auslese aus der Paradelage Engelstein.

In Boppard zählte bereits vor Jahrzehnten ein Weingut mit dem Namen Perll zur Gebietsspitze. Doch nach der Weitergabe seines Betriebes an den Sohn ist es um August Perll sehr ruhig geworden. Inzwischen macht dafür Namensvetter Walter Perll deutlicher auf sich aufmerksam. Bei nicht wenigen trockenen Rieslingen sticht eine kompromisslose Kräuterwürze deutlich hervor und sorgt für viel Spannung. Die 2017er Auslese aus dem Mandelstein ließ unsere Jury jubeln. Leider war die erste Flasche von einem schadhaften Naturkorken beeinträchtigt.

Auf eine mehr als 200 Jahre lange Geschichte blickt das Weinhaus Heilig Grab zurück. Zu seinem kuriosen Namen kam es aufgrund seiner Nähe zur Karmeliterklosterkirche. Nach dem Karfreitagskirchgang kehrten die Männer lange in der Weinstube ein und berichteten spätabends zu Hause ihren Frauen, sie seien den ganzen Tag über zum Beten am „Heilig Grab“ gewesen. Anbeten kann man heute die durchweg empfehlenswerten und preisgünstigen Rieslinge, die Familie Schöneberger aus ihren vier Hektar im Bopparder Hamm erzeugt. Besonders vielversprechend schien uns die trockene Spätlese * aus der Feuerlay.

Am Fuße der Loreley

Nahe dem bekannten Loreley-Felsen, auf der linken Rheinseite liegt St. Goar. Hier halten die Brüder Thomas und Martin Philipps mit ihrem Weingut Philipps-Mühle die Stellung. Bereits die Basisweine erreichen hier ein Niveau, das den Abstand zu den nominellen Spitzen, den Lagenrieslingen aus dem Frohwingert und dem Ameisenberg, marginal erscheinen lässt.

Die „Stadt der Türme und des Weins“

Einige Kilometer südlich von St. Goar liegt das touristische Kleinod Oberwesel, bekannt als „Stadt der Türme und des Weins“. Neben einer (begehbaren) Stadtmauer und der Schönburg, in der sich heute ein Hotel mit Restaurant befindet, gehören unter anderem zwei historische Kirchen, die Wernerkapelle und ein Minoritenkloster zu den Sehenswürdigkeiten der rund 3000 Einwohner zählenden Weinbaugemeinde.

Rund um Oberwesel liegen gleich mehrere der besten Einzellagen des Gebietes. Der steile Oelsberg verfügt über einen für den Mittelrhein ungewöhnlich fetten Boden aus Schiefer und Lösslehm, unter den sich infolge von Verwerfungen auch Buntsandstein gemischt hat. Weil der Rhein unmittelbar am Oelsberg eine 90-Grad-Biegung vollzieht, liegen die besten, südlich exponierten Lagen der Stadt, namentlich Bernstein und Goldemund, im Engehöller Seitental.

Hier erzeugt Jörg Lanius, einer von nur fünf Mittelrhein-Winzern im Verband der Prädikatsweingüter, seine besten Rieslinge. Mit früh zu trinkenden Weinen hat Lanius scheinbar wenig am Hut. Sein auf Reifeentwicklung und Langlebigkeit zielender Ausbaustil findet daher in der Weinwelt immer wieder Kritiker. Die von uns verkosteten Rieslinge gehören für uns jedoch in jedem Fall zu den besten am Mittelrhein. Sie verfügen über eine ausgeprägte reife und hochwertige Phenolik, die sie vielleicht nicht zum Trinken auf der Terrasse an einem heißen Sommerabend prädestiniert. Als anspruchsvolle Speisebegleiter finden sie eher ihren Platz. Es erscheint uns daher logisch, dass die Großen Gewächse des Jahrgangs 2017 aus dem Oelsberg und dem Filetstück des Bernsteins, Am Lauerbaum, die sich uns in der Verkostung ausgeprochen verschlossen und reduktiv präsentierten, noch viel Zeit benötigen. Wer nicht mehrere Jahre warten möchte, dem seien ausdrücklich der feinherbe Qualitätswein und die Spätlese aus dem Bernstein ans Herz gelegt.

In einem 350 Jahre alten Gutsgebäude im Oberweseler Ortsteil Weilerboppard gründete der aus Krefeld stammende Christos Christian Theodoropoulos 2015 sein eigenes Weingut Líthos (griech. Stein). Theodoropoulos hat es innerhalb kurzer Zeit verstanden, ein eigenständiges Profil zu entwickeln und seinen Rieslingen den Cool-Climate-Charakter des Mittelrheins, sofern in Zeiten des Klimawandel möglich, zu erhalten. Líthos ist eben nicht nur Name, sondern ganz offensichtlich auch Programm.

Winfried und Karin Persch führen in Engehöll ein Weingut mit Gästehaus und Gutsschenke, den Sennerhof. Ambitioniert ist eine halbtrockene Spätlese aus den Sieben Jungfrauen. Die Lagenbezeichnung leitet sich aus der Sage um die sieben Jungfrauen aus Oberwesel ab, die im Rhein versanken und den nahe gelegenen sieben Felsen ihren Namen gaben.

Zum Teil heftige Reduktionsnoten zeigten die noch jungen 2018er Weine von Stephan Fendel, der in Oberwesel das Weingut Weiler-Fendel betreibt. Diese erwiesen sich ausgerechnet im Falle des nominellen Spitzenweins, der trockenen Riesling-Auslese aus der Monopollage Kauber Roßstein, als so hartnäckig, dass wir selbst nach mehreren Tagen Belüftung kaum eine fundierte Aussage über den Wein treffen konnten. Unserer Jury erging es ähnlich. Die reiferen Weine zeigten eine große stilistische Bandbreite, passend zum Rebsortenportfolio des Weinguts.

Fortsetzung folgt ...

Die Weine im Überblick

Riesling

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2018er Oberdiebacher Fürstenberg Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4906387 1 19 · 13% vol. Alkohol

16,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 19.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 18.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Graugelb. Kühler Duft nach Feuerstein mit Anklängen von Bitterorange. Ernsthafter, intellektueller und charaktervoller Mittelrhein-Riesling, der mit eher leisen, bedächtigen und dennoch deutlich zu vernehmenden Tönen über die Zunge gleitet. Ein kräuterwürziges Fundament tritt anstelle der jahrgangsbedingt sehr moderaten Säure. Langer Abklang.

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2018er Rauenthaler Rothenberg Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Rheingau · A. P.-Nr. 35070 3 19 · 13% vol. Alkohol

15 | 27.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 26.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. In der Nase Zimt und Weihnachtsgebäck. Auf der Zunge scheinbar schlank und leichtgewichtig, aber durchaus mit Substanz. Kühle Rieslingfrucht, die dem heißen Jahrgang zu trotzen scheint. Lediglich die Säurestruktur verrät den 2018er. Sehr gute Länge. Eigenwilliger Rheingau-Riesling.

15,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2018er Oberdiebacher Fürstenberg Riesling Qualitätswein feinherb Blauschiefer
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4906387 2 19 · 11,5% vol. Alkohol

15 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 18.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 17.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Duftet nach reifer Birne, zeigt aber auch Anklänge von Marillenlikör. Sehr ausgewogen auf der Zunge, auch ohne die Säure eines klassischen Jahrgangs. Zarte Cremigkeit am Gaumen, fruchtbetont, fein abgestimmte Süße, gute Länge.

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2017er Oberdiebacher Fürstenberg Riesling Qualitätswein trocken Blauschiefer
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4906387 1 18 · 11,5% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 16.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 15.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Zitronengelb mit einem Touch Weißgold. Duft nach Zitrus, Zitronenschale und Feuerstein. Auf der Zunge kräuterwürzig, mit kühler Rieslingfrucht. Pikante Säure, leichte Bitternis am Gaumen, sehr gute Länge.

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2017er Oberdiebacher Fürstenberg Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4906387 2 18 · 12% vol. Alkohol

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 24.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 23.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Brillantes Blassgelb. Zart kräuterwürziger Duft mit dezenten Feuersteinaromen. Kühle Rieslingfrucht. Reife, pikant anklingende Säure, ausgeprägte Mineralität. Eigenwillig, charaktervoll und mit sehr guter Länge.

Dalgaard & Jordan · Eltville · Deutschland
2017er Rauenthaler Rothenberg Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Rheingau · A. P.-Nr. 35070 3 18 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 27.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 26.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zartes Weißgold. Verhaltene Nase mit sehr dezenten Anklängen von gelber Frucht. Schlanker Rieslingtyp, puristisch und fordernd, reifes Säuregerüst, im Hintergrund etwas Zimt, sehr gute Länge.

16 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Riesling Spätlese edelsüß
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 36 19 · 8% vol. Alkohol

15 | 25.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 24.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Riesling Kabinett trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 7 19 · 12,5% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 27.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 26.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. In der Nase Zitrus und ein Hauch Minze. Eleganter Kabinett-Riesling mit guter Konzentration, der am Gaumen trotz seiner Leichtigkeit vom Auftakt bis ins Finish durchgängig präsent wirkt. Kräuterwürzig, zarte Säure, erkennbares mineralisches Fundament, ordentliche Länge.

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 2 19 · 12,5% vol. Alkohol

13,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 27.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 26.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Ausgeprägte „Kirchenfenster“ an der Glaswand. Ätherische Duftkomponente in der Nase. Daneben Zitrus und Minze. Kompakte Fruchtfülle, gut ausbalanciert und auf der Zunge eher mit leisen Tönen. In letzter Konsequenz aber doch ein wenig zu brav. Gute Länge.

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein Classic
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 21 19 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Riesling Qualitätswein lieblich
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 33 19 · 11,5% vol. Alkohol

15,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 25.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 24.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Heilig Grab · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671069 7 19 · 12,5% vol. Alkohol

15,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 11.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 10.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Feinwürziger, zart-pflanzlicher Zitrusduft. Im Mund mit animierendem Auftakt und einer reifen, im Jahrgangskontext recht pikanten Säure. Grünkräuterige, mineralische Würze. Lang und mit ordentlichem Nachhall.

Heilig Grab · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese * trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671069 10 19 · 13% vol. Alkohol

16,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 19.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 18.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Graugelb. Herbe, leicht florale Nase. Kräuterwürziger Duft nach Pfirsich und Nektarine. Guter mineralischer Abruck am Gaumen, durchaus mit gewisser Spannung. Nicht sehr tief, aber recht lang und nachhaltig.

Heilig Grab · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Riesling Qualitätswein Hochgewächs halbtrocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671069 1 19 · 11% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 01.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 31.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Ätherisch und von Minze geprägte Nase mit nur wenig Primärfrucht. Gute Präsenz am Gaumen, für den Jahrgang überraschend frisch und nach längerem Luftkontakt mit Anklängen von Zitronat und Orangeat. Eleganter Cool-Climate-Riesling mit subtiler Würze, feiner Säure und guter Länge.

Dr. Kauer · Bacharach · Deutschland
2018er Oberweseler Oelsberg Riesling Spätlese feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698216 9 19 · 12% vol. Alkohol

16,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 12.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

17 | 11.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Reife Fruchtaromen in der Nase, die ein wenig an Karambole erinnern. Zeigt am Gaumen bei aller Konzentration Feinheit und Eleganz. Trotz wenig Säure und einer gewissen Cremigkeit wirkt der Wein alles andere als breit. Die auf die Lage zurückzuführende mineralische Tiefe verleiht Vitalität und erhält die Spannung. Hervorragende Länge. Benötigt einige Stunden Luft.

Dr. Kauer · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Kloster Fürstental Riesling Spätlese trocken Alte Reben
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698216 6 19 · 12,5% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 19.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 18.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Zitronengelb. Hocharomatisches Bukett nach reifen gelben Früchten. Auf der Zunge zartcremig, dank der reifen, gut eingebundenen Säure gut ausbalanciert, wirkt bei aller Kraft angenehm schlank. Vibrierende Mineralität und feine Kräuternote. Hervorragende Länge und Nachhaltigkeit. Benötigt noch sehr viel Luft.

Dr. Kauer · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Riesling Kabinett trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698216 4 19 · 11% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 27.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 26.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. In der Nase mit feinen Zitrusnoten und Duft nach grünem Apfel. Am Gaumen zarte Kräuterwürze und eine für den Jahrgang überraschend vitale Säurestruktur. Elegant und leichtgewichtig am Gaumen, im Abgang dann mit etwas mehr Druck. Ansonsten wohltuend „leise“, feingliedrig und subtil. Gute Länge.

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2018er Niederdollendorfer Heisterberg Riesling Pfaffenröttchen #2 Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1805 19 · 12% vol. Alkohol

16 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 06.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Zitronengelb. Noch von Gäraromen geprägter Apfelduft. Am Gaumen grünkräuterig, mineralisch und mit medizinalen Noten. Abweisende phenolische Aromen. Ordentliche Länge. Wohl aufgrund der späten Füllung in zeitlicher Nähe zu unserer Verkostung nicht in Form. Wir erwarten mit Spannung die Nachverkostung, für die wir uns allerdings nun ein wenig Zeit lassen werden. Die Bewertung sehen wir gegenwärtig lediglich als Daumenpeilung.

14 | 05.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2018er Niederdollendorfer Heisterberg Riesling Pfaffenröttchen #2 Auslese süß
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1807 19 · 7% vol. Alkohol

16 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 17.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 16.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Weißgold. Deutliche Beerennote, Duft nach gelben Früchten, am Gaumen etwas gelber Apfel. Spannendes, feines Säurespiel, nicht zu süß. Sehr gute Länge.

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2017er Unkeler Sonnenberg Riesling Qualitätswein Hochgewächs trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 4 18 · 12% vol. Alkohol

14,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 31.07.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13 | 30.07.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2017er Riesling Qualitätswein Classic
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 8 18 · 12% vol. Alkohol

13,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 16.06.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13 | 15.06.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Zarter, grünkräuterig anklingender Rieslingduft mit Nuancen von Pfirsich. Gute Saftigkeit am Gaumen, nicht übermäßig wahrnehmbare Süße, moderate Säure, ausgewogen. Ordentliche Länge.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 5 19 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 31.07.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 30.07.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Jörg Lanius' Gutsriesling benötigt gut einen Tag an der frischen Luft, um seinen „Babyspeck“ loszuwerden. Im Glas graues Zitronengelb. In der Nase anfangs noch sehr verschlossen, mit einer dezenten Fruchtigkeit. Auf der Zunge recht harmonisch, mit mineralischer und feiner Schiefernote. Wirkt zunächst noch recht neutral, öffnet sich jedoch am zweiten Tag und offenbart dann auch eine recht prägnante grünkräuterige Würze. Gute Länge.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Engehöller Bernstein Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 7 19 · 9,5% vol. Alkohol

17 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 20.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 16.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Weißgold. Dezenter Feuersteinduft. In der Nase zurückhaltender Duft mit leisen Anklängen von Mandarine und Orange. Eher kräftiger Körper mit zartcremiger Textur und feiner Süße. Grapefruit im langen Abgang.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Engehöller Bernstein S Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 8 19 · 13,5% vol. Alkohol

15,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 31.07.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 30.07.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Klares, brillantes Zitronengelb. Jugendliches Bukett mit tropisch anmutender Frucht. Benötigt derzeit in der geöffneten Flasche noch viel Zeit, um seine Aromatik voll entfalten zu können. Der Alkohol zeigt sich hervorragend eingebunden und verleiht dem Wein eine angenehme Fülle, über deren Fundament sich eine beeindruckende Harmonie sämtlicher Geschmacksparameter erhebt. Hier handelt es sich offenkundig um einen echten „Langstreckenläufer“, der in unserer verdeckten Verkostung zunächst tatsächlich Gefahr lief, unterschätzt zu werden. In seiner Stilistik kein klassischer Mittelrhein-Riesling traditioneller Prägung, sondern ein echtes Monument, dem wir mit einigen Jahren Flaschenreife sogar noch eine höhere Bewertung zutrauen. Nachhaltige Länge.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 6 19 · 11% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 07.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 06.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blasses Gelb. In der Nase Grapefruit und gelber wie roter Apfel. Zeigt am Gaumen Frucht und zartcremige Fülle bei guter Konzentration und hervorragender Balance. Im Finale wieder Grapefruit. Sehr gute Länge.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Engehöller Bernstein Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 9 19 · 12% vol. Alkohol

17 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

17 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 12.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 11.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Strohgelb. Benötigt derzeit noch viel Luft. Wirkt zunächst völlig zerfahren, nach einer Behandlung im Ovarius-Dekanter dann aber wie verwandelt. Ein Wein, der nicht von seiner Primäraromatik und einer im Jahrgang 2018 ohnehin raren Säure lebt, sondern mit Substanz überzeugt. Hier wurde allerdings die Vollreife nicht bis zum Allerletzten ausgereizt. Dies kommt dem Wein zugute. Grünkräuterige Aromen und eine feine Säure ziehen sich durch die cremige Fruchtfülle und sorgen für Belebung. Die phenolische Komponente wird wahrscheinlich nicht jedermanns Sache sein – muss sie aber auch nicht. Sehr gute Länge.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2017er Engehöller Bernstein »Am Lauerbaum« Riesling Qualitätswein trocken
Großes Gewächs VDP
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 21 18 · 13% vol. Alkohol

16 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 03.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Insgesamt zeigte sich das Große Gewächs „Am Lauerbaum“ weniger von der Reduktionsnote beeinträchtigt als sein Pendant aus dem Oberweseler Oelsberg. Nach zwei Tagen unter Beobachtung war diese so weit rückläufig, dass wir uns hinsichtlich der Substanz des Weines ein Bild machen konnten. Zitronengelbe Farbe. In der Nase derzeit mit nur dezenter Fruchtigkeit. Breiter angelegt als der geradlinigere, fokussiertere Oelsberg. Deutliche Spontangäraromatik und feine Holzfassnote. Traditionelle, puristische Machart. Cremige Fruchtdichte, gute Balance und mineralische Tiefe. Leichte phenolische Bitternis. Sehr gute Länge. Unverkennbar gute Anlagen. Ein Rohling, der unbedingt noch einige Jahre Reife benötigt. Everybody's Darling wird er aber vermutlich niemals werden.

| 01.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Am ersten Tag zeigte der Wein eine ausgeprägte Reduktionsnote, so dass wir die Bewertung zunächst aussetzen mussten. Wir verweisen an dieser Stelle auf das zwei Tage später erfolgte Vier-Augen-Review.

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2017er Oberweseler Oelsberg Riesling Qualitätswein trocken
Großes Gewächs VDP
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 23 18 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 03.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Selbst nach zwei Tagen Belüftung zeigte das Große Gewächs aus dem Oberweseler Oelsberg noch eine wahrnehmbare Reduktionsnote, ließ aber endlich eine nähere Begutachtung zu. Zitronengelb. In der von Spontangäraromen überlagerten Nase Aromen von Steinobst, insbesondere Pfirsichkern. Traditionelle, puristische Machart. Vertikal angelegt, mit tiefgründiger und vielschichtiger Mineralität und exzellenter Tiefe. Wirkt leichtgewichtiger, als es der Alkoholgehalt vermuten lässt. Dezente phenolische Bitternote. Sehr gute Länge. Benötigt unbedingt noch einige Jahre Reife.

| 01.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Am ersten Tag zeigte der Wein eine ausgeprägte Reduktionsnote, so dass wir die Bewertung zunächst aussetzen mussten. Wir verweisen an dieser Stelle auf das zwei Tage später erfolgte Vier-Augen-Review.

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 2 19 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 06.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 05.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles, leuchtendes Zitronengelb. Fruchtbetontes Bukett nach Steinobst und Marille. Anfangs noch recht viel Kohlensäure. Kühle Frucht, überraschende Säurepräsenz, zeigt Spannung und Zug am Gaumen. Sehr gute Länge. Benötigt etwas Luft.

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2018er Goldemund Bernstein Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 6 19 · 12,5% vol. Alkohol

16,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2018er Riesling Auslese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 8 19 · 8,5% vol. Alkohol

15,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 17.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 16.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Reintönige Nase mit feinem Ananasduft. Saftige Fruchtfülle, dennoch leichtgewichtig auf der Zunge. Elegante Säure, sehr gute Länge.

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2018er Engehöller Bernstein Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 3 19 · 12,5% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 11.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Christos Christian Theodoropoulos' Riesling scheint nahezu alle Register zu ziehen, um sich einer Bewertung zu entziehen. Eindeutig ist lediglich der zitronengelbe Farbton des Weines. Doch bereits beim Bukett scheint es, als würde er während der 72 Stunden, in denen wir seine Entwicklung beobachten, geschmacklich nahezu sämtliche mögliche Zustände annehmen. Von Zitrusaromen bis hin zu nussigen Noten und Lakritze sind so ziemlich alle möglichen Aromen vertreten, so dass wir keinen beschreibenden Text finden können, der diesem Wein auch nur annähernd gerecht wird. Im Mund präsentiert er sich uns als ein typischer Cool-Climate-Riesling. Erkennbar ist eine feine Säure, Substanz und Länge. Die nebenstehende Bewertung betrachten wir daher nur als grobe Daumenpeilung.

15 | 10.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2017er Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 1 18 · 12% vol. Alkohol

15,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 24.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 23.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Ein außerordentlich guter Riesling der Einstiegsklasse, der dem Lagenwein aus dem Engehöller Bernstein kaum nachsteht. Blassgelb mit weißgoldenen Reflexen. Kühler Duft nach gelbem Apfel und Williamsbirne. Überzeugt am Gaumen mit ausdrucksvoller Mineralität und einer reifen, hervorragend eingebundenen Säure. Sehr gute Länge.

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2017er Engehöller Bernstein Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 2 18 · 12,5% vol. Alkohol

16 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 24.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 23.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb mit weißgoldenen Reflexen. Leicht reduktiver, kühler Zitrusduft. Auf der Zunge mit erdigen und steinigen Noten, zwischen floralen und kräuterwürzigen Aromen changierend. Ätherische Komponente. Fein und elegant. Sehr gute Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 12 19 · 12% vol. Alkohol

16,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 25.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 24.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Volles Zitrongengelb. Reifer, ausladender und noch juveniler Duft nach Pfirsich. Noch ein wenig von der Gärkohlensäure geprägt, aber mit erkennbar guter Balance bei harmonischer Säure und einer grün-kräuterigen Aromatik. Eher halbtrockenes Geschmacksbild. Bereits recht zugänglich. Sehr gute Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 6 19 · 12,5% vol. Alkohol

16,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 28.05.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 27.05.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Qualitätswein trocken Edition MM
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 15 19 · 13% vol. Alkohol

16,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

17 | 18.06.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

17 | 17.06.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Weißgoldene Farbe. Komplexes Bukett mit Aromen von Walderdbeere und Maracuja. Im Mund facettenreich, würzig und zartcremig. Feine, hervorragend ausbalancierte Säure. Trotz seiner Jugendlichkeit bereits in jeder Hinsicht harmonisch. Exzellente Länge und Nachhaltigkeit.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Auslese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 22 19 · 7% vol. Alkohol

17,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

18 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

18,5 | 17.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

18,5 | 16.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Goldgelb. Feinster Botrytisduft nach reifen, gelben Zitrusfrüchten. Delikate Rieslingfrucht, vollmundige Süße, perfektes Säurespiel. Vielschichtig und tief. Herausragende Länge, exzellenter Nachhall mit pikant anklingender Säure.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 9 19 · 12% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 16.06.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 15.06.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Mattes Zitronengelb. Ausladendes Bukett nach Walderdbeere und eingelegtem Pfirsich. Noch jugendlich und von der Gärkohlensäure geprägt. Feinnerviges Spiel, perfekt abgestimmte Restsüße, enorme Präsenz, Länge und Nachhaltigkeit.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Kabinett
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 19 19 · 8,5% vol. Alkohol

16 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 05.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 04.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Grünliches Weißgold. Feiner Duft nach rosa Grapefruit und Zitrus. Saftig und fruchtbetont, durchaus mit Finesse. Gute Balance zwischen Süße, Mineralität und der moderaten Säure des Jahrgangs. Klingt lange nach.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm »An der Rabenlei« Riesling Qualitätswein trocken
Großes Gewächs VDP
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 29 19 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 27.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 26.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Weißgold. Sehr auf mineralische und grünkräuterige Noten fokussierte Nase. Noch in hohem Maße von Kohlensäure überdeckte Substanz. Herb-würzige Aromatik, leichte Bitternis, noch nicht schlüssig, aber mit einem noch nicht genau abschätzbaren Potenzial. Recht gute Länge. Braucht Zeit.

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 7 19 · 12,5% vol. Alkohol

16,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 28.05.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 27.05.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Leicht günliches Zitronengelb. Verhaltene Nase, deren Duft am ehesten mit Karambole umschrieben ist. Auf der Zunge mit guter Präsenz und eleganter Säure. Wirkt deutlich introvertierter als sein Pendant aus der Bopparder Hamm Feuerlay. Dennoch animierend und mit dem Versprechen auf die Zukunft. Sehr gute Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Qualitätswein feinherb Edition MM
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 18 19 · 12% vol. Alkohol

16 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 18.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 17.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm »An der Rabenlei« Riesling Qualitätswein trocken
Großes Gewächs VDP
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 23 18 · 13,5% vol. Alkohol

16 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 27.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 25.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Sowohl in der Nase als auch im Mund noch monolithisch und unnahbar. Benötigt in der derzeitigen Verfassung unbedingt mindestens 24, besser 48 Stunden Luft. Feinwürzige, grünkräuterige Nase mit etwas Steinobst. Spürbarer Alkohol mit leichter Bitter- und Gerbstoffnote. In der Anlage ähnlich dem Pendant aus dem Bopparder Hamm Engelstein. Vielleicht in der Relation ein wenig feiner und komplexer. Vitale, reife Säure. Sehr gute Länge. Bei aller erkennbaren Substanz nicht leicht zu beurteilen. Unsichere Prognose.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Qualitätswein trocken
Großes Gewächs VDP
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 22 18 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 27.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 25.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Sowohl in der Nase als auch im Mund noch monolithisch und unnahbar. Benötigt in der derzeitigen Verfassung unbedingt mindestens 24, besser 48 Stunden Luft. Pflanzliche, grünkräuterige Nase. Spürbarer Alkohol mit leichter Bitter- und Gerbstoffnote. Auch am Gaumen kräuterwürzig und mit vitaler, reifer Säure. Sehr gute Länge. Bei aller erkennbaren Substanz nicht leicht zu beurteilen. Unsichere Prognose.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Qualitätswein trocken Edition MM
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 8 18 · 13% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 24.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 23.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Brillantes Zitronengelb. Feiner und recht geradliniger, kräuterwürziger Zitrusduft. Zupackende Art. Noch spürbare Kohlensäure, spannungsreiche Säure, wieder Zitrusfrüchte, gute Länge. Profitiert von moderater Luftzufuhr, sollte jedoch nicht zu lange offen stehen.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Kabinett
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 15 18 · 8,5% vol. Alkohol

16 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 05.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 04.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Volles Zitronengelb. Am ersten Tag dominieren Aromen von Rhabarber und Walderdbeere das Bukett. Erst nach 24 Stunden werden diese durch Grapefruitnoten weitgehend abgelöst. Auf der Zunge zeigt sich erneut die Grapefruit, die eine angenehme Bitternis mit einbringt. Eine feine Süße sorgt im Zusammenspiel mit der eleganten Säure am Gaumen für eine gewisse Spannung. Sehr gute Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 14 18 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 11.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 10.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Strohgelb. Geradlinige, fokussierte Pfirsichfrucht in der Nase. Feine Kräuterwürze am Gaumen. Pikante Säure mit Schliff, stilvoller klassischer Mittelrhein-Riesling mit halbtrockenem Geschmacksbild, sehr gute Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Auslese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 18 18 · 8% vol. Alkohol

17,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

17 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 20.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 7 19 · 13% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 19.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 18.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb mit strohgelben Reflexen. Florale, mineralische Nase mit Duft nach gelben Früchten, insbesondere Zitrus. Auf der Zunge schieferwürzig mit zunächst leichter Bitternis, die sich nach Belüftung allerdings rückläufig präsentiert. Wirkt zunächst etwas indifferent, zeigt sich am zweiten Tag deutlich fokussierter. Gute Länge.

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 13 19 · 9,5% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 18.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 16.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Weißgold. Deutliche Feuersteinnote in der Nase, daneben Nuancen von gelber Zitrusfrucht. Am Gaumen mit angenehm herber Aromatik, Moderate Süße, dafür recht kräftiger Körper, subtiles Säurespiel im Hintergrund, pflanzliches Finish. Gute Länge.

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Kabinett feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 10 19 · 12% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 01.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 31.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Intensives Bukett mit Aromen von getrockneten Kräutern, insbesondere Thymian und Salbei. Im Hintergrund Anklänge von Zitrus. Angenehm leichter, mustergültiger Mittelrhein-Kabinett mit guter Balance, auch bei der eher moderaten Säure des Jahrgangs. Sehr lang.

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Spätlese halbtrocken Felsenspiel
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 8 19 · 12% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 12.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 11.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Markanter, grünkräuteriger Duft mit feinen Zitrusaromen. Harmonisiert sich mit der Zeit, so dass die Kräuter ein wenig in den Hintergrund treten und die Fruchtigkeit an Bedeutung gewinnt. Wie in der Nase, vollzieht sich auch im Mund (beschleunigt durch den Einsatz des Ovarius-Dekanters) eine ähnliche Entwicklung. Auch hier weichen die zunächst grünen pflanzlichen Aromen einer zartcremigen Fruchtfülle. Die weiche Säure des Jahrgangs wird gut kompensiert durch die Mineralität. Erkennbar halbtrockenes Geschmacksbild bei nur dezent anklingender Süße. Gute Länge.

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Qualitätswein herb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 25 19 · 12% vol. Alkohol

16,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 06.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 05.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb mit strohgelben Reflexen. Pflanzlicher Duft nach grünen Kräutern und reifem Steinobst. Auf der Zunge noch mit einer leichten Disharmonie zwischen Süße und Säure, so dass ein deutlich süß-saures Geschmacksbild entsteht. Dürfte sich jedoch positiv entwickeln. Am Gaumen recht druckvoll. Würziges Finish, gute Länge.

Walter Perll · Boppard · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Auslese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1671082 6 18 · 8,5% vol. Alkohol

17 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

17 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

| 22.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

| 19.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

W. Persch · Oberwesel · Deutschland
2018er »552« Oberweseler Sieben Jungfrauen Riesling Spätlese halbtrocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677066 20 19 · 13% vol. Alkohol

16,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 01.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 31.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Fruchtbetonter Duft nach süßen Zitrusfrüchten, insbesondere Mandarine. Gleitet leichtfüßig über die Zunge. Eleganter, ausgewogener und über die gesamte Wegstrecke am Gaumen gleichmäßig präsenter Riesling mit feinem Spiel und moderater, zarter Säure. Sehr gute Länge.

W. Persch · Oberwesel · Deutschland
2018er Oberweseler Riesling Qualitätswein Handstreich
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677066 6 19 · 9,5% vol. Alkohol

15 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13,5 | 25.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13,5 | 24.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2017er Riesling Qualitätswein trocken Steilhang
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 1 18 · 11% vol. Alkohol

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 24.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 23.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Feinwürziger, zunächst primär florales, mit längerem Luftkontakt zunehmend fruchtbetontes Bukett nach Conference-Birne. Verändert sich in der offenen Flasche innerhalb weniger Stunden deutlich. Die anfangs noch ein wenig diffuse süß-säuerliche Aromatik weicht präzisen Konturen. Grünkräuterig, vitale Säure, sehr gute Länge.

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2017er Riesling Qualitätswein halbtrocken Steilhang
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 2 18 · 10,5% vol. Alkohol

13,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 11.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 10.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2016er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 5 17 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 09.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 08.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2016er St. Goarer Frohwingert Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 7 17 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 25.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 24.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2016er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling Qualitätswein halbtrocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 6 17 · 11,5% vol. Alkohol

14,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 11.03.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 09.03.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2016er St. Goarer Ameisenberg Riesling Qualitätswein
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 8 17 · 9% vol. Alkohol

16 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 25.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 24.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er »Trachyt« Königswinterer Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1819 19 · 11,5% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 28.05.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 27.05.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er »Septimontium« Königswinterer Drachenfels Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1821 19 · 12,5% vol. Alkohol

17 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 27.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 26.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Grünliches Weißgold. In der Nase Aromen von Zitrus und Tabak. Auf der Zunge würzig und kräuterig. Mineralisches Fundament. Mit Zug am Gaumen, aber auch leichter Bitternis. Derzeit stark von der Kohlensäure geprägt und insgesamt noch nicht in sich schlüssig. Braucht Zeit. Ob er die Anlagen hat, eines Tages an den hervorragenden 2017er anzuschließen, kann ich gegenwärtig nicht einschätzen.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels »Rüdenet« Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1812 19 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 16.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 15.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Mattes Zitronengelb. Schieferwürziger Duft mit Aromen von Apfel, Pfirsich, Nektarine und Zitrus. Mit etwas Luft auch Anklänge von Erdbeerjogurt. Schlanke Rieslingfrucht, zupackende und adstringierende Säure, gute Länge, kräuterwürziger Nachhall.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Rhöndorfer Drachenfels »Domkaule« Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1824 19 · 12,5% vol. Alkohol

16 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 16.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 15.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Schwach leuchtendes Zitronengelb. Zunächst scheint es, als ähnele die Domkaule in diesem Jahr sehr stark dem Rüdenet, doch nach einigen Stunden Luftkontakt zeigen sich schließlich doch gravierende Unterschiede. Insgesamt wirkt die Domkaule etwas schwächer als der Rüdenet zu sein, die Frucht wirkt säuerlich, und auch die sehr präsente Kohlensäure findet in ihrer Ausprägung noch keine Bindung. Gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels »Drachenlay« Riesling Kabinett
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1828 19 · 8,5% vol. Alkohol

14,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 05.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 04.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Insbesondere am ersten Tag mit einer kühlen Aromatik sowohl in der Nase als auch auf der Zunge. Grünkräuterige Noten und leise Anklänge von Cassis erinnern entfernt an Maximin Grünhäuser Ruwer-Rieslinge. Am Gaumen angenehm adstringierend mit zartherber Komponente und moderater Süße. Gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Riesling Spätlese süß
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1809 19 · 8,5% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 25.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 24.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Pieper · Königswinter · Deutschland
2017er »Septimontium« Königswinterer Drachenfels Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1721 18 · 12,5% vol. Alkohol

17 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 27.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 25.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Sowohl in der Nase als auch im Mund noch monolithisch und unnahbar. Benötigt in der derzeitigen Verfassung unbedingt mindestens 24, besser 48 Stunden Luft. Im Bukett neben primär pflanzlichen und kräuterigen Noten verhaltene Aromen von Pfirsich und Pfirsichkern. Spürbarer Alkohol, sehr kräuterwürzig auch am Gaumen, reife Säure, leichte Bitternis, sehr lang.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2017er Königswinterer Drachenfels »Rüdenet« Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1712 18 · 12,5% vol. Alkohol

16 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 09.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 08.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Pieper · Königswinter · Deutschland
2017er Rhöndorfer Drachenfels »Domkaule« Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1724 18 · 12% vol. Alkohol

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 09.04.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 08.04.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Pieper · Königswinter · Deutschland
2017er Rhöndorfer Drachenfels Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1726 18 · 11,5% vol. Alkohol

15,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 31.03.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 30.03.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Schreiberlay · Obernhof · Deutschland
2018er Obernhofer Lahntal Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1692011 4 19 · 12% vol. Alkohol

16,5 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 11.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 10.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Von alten Rebstöcken im Obernhofer Goetheberg, gepflanzt 1927. Zitronengelb. In der Nase monolithisch und dicht. Eine tiefgründige Sekundäraromatik, die bei dominanter ätherischer Würze kaum Frucht neben sich duldet. Enorm ausdrucksvoll, ohne auf Lautstärke zu setzen. Eigenwillig und individuell in der Stilistik, jedoch vollkommen in sich schlüssig. Erst nach zweitägiger Belüftung zeigen sich feine Zitrusnoten. Beeindruckende Länge. Ein großartiger Charakterdarsteller unter den trockenen Mittelrhein-Rieslingen.

Paul Schumacher · Marienthal · Deutschland
2016er »Rheinspiel« Leutesdorfer Riesling Qualitätswein
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1791688 3 17 · 11,5% vol. Alkohol

14,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 11.03.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 09.03.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Paul Schumacher · Marienthal · Deutschland
2015er »Rheinspiel« Leutesdorfer Riesling Qualitätswein
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1791688 5 16 · 12% vol. Alkohol

14 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 10.03.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13,5 | 09.03.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Paul Schumacher · Marienthal · Deutschland
2015er Leutesdorfer Gartenley Riesling Qualitätswein
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1791688 6 16 · 12,5% vol. Alkohol

15,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 24.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 23.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Zitronengelb. In der Nase erste Reifenoten. Erkennbarer biologischer Säureabbau. Duftet nach gerösteter Kaffeebohne. Frankophile Stilistik mit auffallend weicher Säurestruktur. Im Mund sehr cremig und mild, wenig Frucht, gute Länge.

Volk · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Riesling Qualitätswein Hochgewächs feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 4 19 · 11,5% vol. Alkohol

13,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 16.06.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13 | 15.06.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Volk · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 6 18 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 27.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 25.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Benötigt in der derzeitigen Verfassung unbedingt mindestens 24, besser 48 Stunden Luft. Zitronengelb. Feinwürzige, grünkräuterige Nase mit etwas Steinobst. Viel Kraft und spürbarer Alkohol. Zunächst völlig verschlossen, mit süß-saurem Geschmacksbild und etwas diffuser Aromatik. Verändert sich mit Luft dann aber deutlich. Plötzlich zeigt die Spätlese aus dem Bopparder Hamm Ohlenberg klare Konturen, gerade so, als handele es sich um einen völlig anderen Wein. Sehr gute Länge.

Volk · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 7 18 · 11,5% vol. Alkohol

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 11.03.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 09.03.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Volk · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Riesling Qualitätswein Hochgewächs trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 3 18 · 12% vol. Alkohol

14,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

12,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 24.02.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 23.02.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Zitronengelb. Anfangs noch sehr verschlossen in der Nase mit ausgeprägten Tabaknoten. Öffnet sich erst nach längerem Luftkontakt und offenbart dann feine Birnenaromen. Gute Balance von Frucht und Säure, leichte Bitternis, ordentliche Länge.

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2018er Kauber Roßstein Riesling Auslese trocken Meisterstück
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1907234 5 19 · 13,5% vol. Alkohol

13 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 28.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Gut 48 Stunden an der Luft benötigt der Wein gegenwärtig, um sich der störenden Reduktionsnoten zumindest soweit zu entledigen, dass ein Blick in die Zukunft möglich ist. Zitronengelb in der Farbe, zeigt sich das Bukett deutlich offener als zu Beginn mit Aromen von Zitrusfrüchten und einer frischen, ätherischen Komponente, die am ehesten an Minze erinnert. Auf der Zunge nehmen wir neben der Frucht auch die dichte und feste Substanz einer trockenen Auslese mit einer für den Jahrgang ausreichenden Säure und grünkräuterigen Anklängen wahr. Gute Länge und Nachhaltigkeit.

| 26.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2018er Oberweseler Schloss Schönburg Riesling Kabinett feinherb Handstreich
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1907234 4 19 · 11% vol. Alkohol

15 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 07.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 06.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2015er Oberweseler Oelsberg Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4907234 20 16 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 01.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 31.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Bukett mit ersten Tertiäraromen. Keinerlei Primärfrucht, stattdessen buttrige Aromen und eine deutliche Petrolnote. Am Gaumen mit recht dominanter Süße, sogar etwas Karamell, leichter phenolischer Bitternis und guter Länge.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Riesling Spätlese 9,8
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 6 19 · 12,5% vol. Alkohol

17 | 02.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

17 | 01.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles, leuchtendes Strohgelb mit goldenen Reflexen. Opulentes Bukett mit gelbfleischigen Aromen, das bereits eine cremige Konsistenz des Weines im Mund erahnen lässt. Dort auch tatsächlich mit einer atemberaubenden Fülle, die alles vereint, was eine monumentale Spätlese ausmacht: Frucht, eine feine, hervorragend balancierte Säure, zarte Süße, florale Noten. Ein Riesling mit feinherbem Geschmacksbild, exzellenter Länge und grünkräuterigem Nachhall, der noch Stunden nach dem letzten Schluck die Neuronen beschäftigt.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bacharacher Mathias Weingarten Riesling Eiswein Blutmond
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 13 19 · 8,5% vol. Alkohol

18 | 20.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

18,5 | 19.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
In der Nacht des 21. Januar 2019 gelesen. Pures Weißgold. In der Nase Honig und ein klar fokussiertes Grapefruitaroma. Reife Säure, hervorragend eingebunden in cremige Fruchtfülle und exzellent ausbalanciert mit der Süße. Hervorragende Länge. Trotz des späten Lesezeitpunkts eisweintypisch und kaum mit erkennbarer Botrytis.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Riesling Spätlese αnarchie
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 4 19 · 11% vol. Alkohol

17 | 18.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

17 | 17.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Feinwürziger, grünkräuteriger Duft. Am Gaumen mit zarter Cremigkeit, reifer Frucht, eleganter Süße und hochfeinem, subtilem Säurespiel. Perfekte Balance. Mineralische Akzente im sehr langen Abgang.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Engelstein Riesling Spätlese *
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 14 19 · 7,5% vol. Alkohol

17 | 20.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

17 | 16.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Weißgold. In der Nase pflanzliche Würze, feine Mandarine, etwas Minze. Schlanker Spätlesetyp, am Gaumen mit belebender Süße und cremigem Fruchtansatz. Weiche Säure, gut balanciert, wirkt aber noch unentwickelt. Braucht unbedingt Zeit. Sehr gute Länge.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 2 19 · 12% vol. Alkohol

15,5 | 16.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 15.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Leuchtendes Zitronengelb. Vielschichtiger Duft nach rosa Grapefruit, Walderdbeere und Kandis. Feinsaftig und zartcremig am Gaumen, recht weiche Säure, wirkt aber keineswegs lasch. Sehr gute Länge.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 7 19 · 12,5% vol. Alkohol

17 | 12.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 11.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Strohgelb mit goldenen Akzenten. Zunächst in der Nase noch mit viel Kohlensäure, gelbfleischigen Aromen und eher breiter Anlage. Mit einigen Stunden Luft verändert sich das Bild nachhaltig. Die Nase wird deutlich subtiler und komplexer, auch fokussierter. Im Mund mit cremiger Fruchtfülle und hervorragender Abstimmung zwischen harmonischer Säure und feiner Süße. Entwickelt sich mit der Zeit zu einem der schönsten feinherben Rieslinge des Jahrgangs, wahrscheinlich auch über die Mittelrhein-Region hinaus. Sehr lang. Benötigt unbedingt Reife.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Engelstein »Am Weißen Wacke« Riesling Spätlese trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 5 19 · 13% vol. Alkohol

18 | 02.08.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

18 | 01.08.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Das Farbspektrum reicht von mittlerem Zitronengelb bis zu hellem Strohgelb. Obwohl sich bereits am ersten Tag die Klasse des Weines erahnen lässt, zeigt er erst nach rund 24 Stunden, was in ihm steckt. Was nicht heißt, dass sich dann alles mit nur einem Schluck erschließen ließe. Denn dieses Chamäleon spielt mit dem Verkoster Hase und Igel, immer wieder eröffnen sich neue Facetten. Mal sind es die floralen Komponenten, die sich in den Vordergrund drängen und Erinnerungen an weiße Blüten hervorrufen, kurz darauf fordert eine grünkräuterige Note Aufmerksamkeit. Dann ist es wiederum die ausladende, tropische Frucht, die den Mundraum auskleidet und nichts anderes mehr neben sich zu dulden scheint, bis sich doch noch eine hochfeine, harmonische Säure aus ihrem Versteck wagt und einmal mehr sämtliche Karten neu mischt. Keine Frage, Florian Weingarts trockene Spätlese „Am Weißen Wacke“ ist ein Meisterstück, das meiner Meinung nach zu den (wenigen) ganz großen trockenen Rieslingen des Jahrgangs 2018 in Deutschland zählt. Ein Wein, der wahrscheinlich noch mehrere Tage lang mit meinen Hirnrinden Gotcha spielen wird.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Kabinett trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 15 19 · 12,5% vol. Alkohol

15,5 | 31.07.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 30.07.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Graugelb. Anfangs völlig verschlossene Nase und auch am Gaumen vermeintlich ohne klare Definition. Doch nach einer längeren Luftzufuhr geschieht das Unfassbare. Der trockene Riesling aus dem Bopparder Hamm Ohlenberg erwacht zum Leben und zeigt plötzlich klare Konturen und eine sehr lagentypische Aromatik mit reifer, tropisch anklingender Frucht. Leicht und filigran liegt der Wein auf der Zunge. Ein Bilderbuch-Kabinett. Seriös und feinfühlig, „ohne Lametta“ vinifiziert. Gute Länge.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Riesling Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 1 19 · 11% vol. Alkohol

15,5 | 07.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 06.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelbgrün. In der Nase grünkräuterige Würze. Duftet nach Pfirsich und Waldmeister. Geradliniger Charakter mit viel Zug am Gaumen. Überzeugt durch Frische und Saftigkeit. Zeigt eine pikante Grapefruitnote im langen Abgang.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Engelstein »Am Weißen Wacke« Riesling Kabinett feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 8 19 · 11% vol. Alkohol

15,5 | 18.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 17.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Spayer »In der Zech« Riesling Kabinett
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 12 19 · 9,5% vol. Alkohol

15,5 | 05.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 04.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Grüngelb. Feiner Pfirsichduft. Intensive Fruchtigkeit, saftig und mit zartem Schmelz. Feinherber Touch, hervorragend abgestimmte Süße, gute Länge. Steigert sich am zweiten Tag enorm.

Chardonnay und weiße Burgundersorten

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Weißer Burgunder Qualitätswein Classic
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 23 19 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 03.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 02.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Strohgelb. Würzig-pflanzliches Bukett mit subtilen Aromen von reifen gelben Früchten und Melone. Im Mund mit sehr guter Präsenz und cremiger Fruchtfülle. Feinherbes Geschmacksbild mit deutlicher, aber hervorragend integrierter Süße. Harmonisch und mit etwas Luft ohne die anfänglich noch wahrnehmbare Bitternis. Erinnert eher an einen Chardonnay als einen Weißburgunder. Hervorragende Länge.

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2018er Unkeler Sonnenberg Weißer Burgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 4 19 · 13,5% vol. Alkohol

14 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 03.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13,5 | 02.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Lanius-Knab · Oberwesel · Deutschland
2018er Oberweseler Grauburgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4677052 4 19 · 13,5% vol. Alkohol

13,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 27.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 26.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Mittleres Gelb. Unspektakulärer, aber stilvoller Grauburgunder mit allem, was die Rebsorte mitbringt. Angenehme und ansprechende Fruchtfülle in Nase und Mund, zarte Cremigkeit, moderate Säure, sehr gute Länge.

W. Persch · Oberwesel · Deutschland
2018er Oberweseler Grauburgunder Qualitätswein
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677066 3 19 · 12% vol. Alkohol

14 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 27.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 26.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Grüngelb mit zartem Rosa. Duft nach gelbem Apfel, der aufgeschnitten schon eine Weile herumliegt. Auf der Zunge ausgewogen und mit milder Säure. Leichte Bitternis im Abgang. Gute Länge. Profitiert von längerer Luftzufuhr.

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2017er »Loreley« Weißburgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 9 18 · 12% vol. Alkohol

13,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 09.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 08.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Leicht buttriger Duft nach geräuchertem Speck. Stoffig, mit noch immer recht präsenter Kohlensäure. Packende Säure, Durchaus ausdrucksvoll und mit würzigem Abgang. Gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Chardonnay Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1816 19 · 13,5% vol. Alkohol

16,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 03.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16 | 02.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Leuchtendes Gelbgrün. Komplexes, nicht einfach zu begreifendes Bukett, geprägt vom Barriqueparfüm und tropischen Früchten. Am Gaumen cremig und aufgrund der Säurestruktur klar als Kind des Jahrgangs 2018 erkennbar. Zeigt eine feine Würze und sehr gute Länge. Dürfte polarisieren, steht jedoch am Beginn einer hoffnungsvollen Entwicklung.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2017er Königswinterer Drachenfels Chardonnay Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1716 18 · 12,5% vol. Alkohol

16,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 27.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 26.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Goldgelb. Ausladendes Bukett mit Duft nach Apfel und gerösteten Nüssen. Der Holzeinsatz wirkt eigenwillig, die vom Barrique herrührenden Aromen fügen sich jedoch gut ein und führen zu einem harmonischen Gesamtbild, vorausgesetzt, der Wein erhält nach dem Öffnen der Flasche ausreichend Luft. Vitalisierende Säure. Gute Länge und Nachhaltigkeit.

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2017er Oberweseler Römerkrug Grauburgunder Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4907234 3 18 · 12% vol. Alkohol

15 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 27.11.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 26.11.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Grüngelb. Mineralischer Duft nach säuerlichen Zitrus- und gelbfleischigen Früchten. Auf der Zunge mit subtilen Röstaromen, pikanter Säure, anklingender Süße und hervorragender Länge und Nachhaltigkeit.

Weitere weiße Rebsorten

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Kloster Fürstental Sylvaner Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 6 19 · 13% vol. Alkohol

13,5 | 10.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 10.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 06.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 05.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blasses Zitronengelb. Pflanzlicher, grünkräuteriger Duft. Auch am Gaumen überwiegend mit vegetalen Aromen und einer beinahe schon in schmerzhafter Weise extremen Kräutermineralität. Die Frucht, soweit überhaupt wahrnehmbar in Form von Apfel-Cidre, nimmt eine fast vernachlässigbare Nebenrolle ein. Ausdrucksvoller, stark polarisierender Wein. Lang und nachhaltig.

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Posten Scheurebe Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 5 19 · 13% vol. Alkohol

14 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blasses Zitronengelb. Leiser, feiner, in jeder Hinsicht prototypischer Scheurebeduft nach Schwarzer Johannisbeere. Auf der Zunge spürbare Pyrazine. Kräuteriges Finish. Wäre eine Bilderbuch-Scheurebe, wäre da nicht der etwas bittere Abgang.

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Posten Kerner Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 4 19 · 11,5% vol. Alkohol

13 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

12,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 06.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 05.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Würziges, grünkräuteriges Bukett mit rotbeerigen Akzenten. Auch am Gaumen mehr von Kräutern als von der Frucht geprägt. Schlanke Statur, schmeckt nicht ganz trocken. Gute Länge.

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2018er Niederdollendorfer Heisterberg Malinger Pfaffenröttchen #1 Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1801 19 · 12% vol. Alkohol

13,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury
Helles Zitronengelb. Spontanwürziger Duft mit Anklängen von Schweizer Kräuterzucker. In der Frucht eher neutraler, aber durchaus gehaltvoller und gut ausbalancierter Wein mit guter Länge, der das Potenzial der in erster Linie als Tafeltraube verbreiteten Rebsorte für den weinbau aufzeigt.

14 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 06.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 05.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2018er Niederdollendorfer Heisterberg Elbling Pfaffenröttchen #3 Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1803 19 · 11% vol. Alkohol

12,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

12,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 06.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 05.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Leicht nussiger Duft mit wenig Primärfrucht. Die Spontangäraromen lassen in der verdeckten Verkostung den Erzeuger erkennen. Der Rebsorte entsprechend mit neutraler Frucht, zeigt such auf der Zunge aber ausgeglichen und stilvoll. Gute Länge.

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2018er Unkeler Rivaner Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 2 19 · 12% vol. Alkohol

14,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 09.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 08.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Pflanzlicher und teilweise auch floraler Duft mit ätherischer Komponente. Deutliche Schiefermineralität. Anklänge von Geleebanane. Im Mund dann die schlüssige und konsequente Fortsetzung der olfaktorischen Wahrnehmung. Feines Säureintermezzo, sehr gute Länge und Nachhaltigkeit. Benötigt etwas Luft.

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2018er »Zwei von der Ley« Qualitätswein halbtrocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 3 19 · 11,5% vol. Alkohol

13 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 09.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 08.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Florales, fruchtbetontes und schieferwürziges Bukett mit nussigen Komponenten. Trotz nahezu fehlender Primärfrucht recht aromatisch und mit guter Balance. Zarte Fruchtsüße, für den Jahrgang überraschend stabile Säure, gute Länge.

Philipps-Mühle · St. Goar · Deutschland
2017er Müller-Thurgau Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1679017 4 18 · 11,5% vol. Alkohol

14,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 09.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 08.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles Gelb. Teils pflanzliche, teils florale Nase. Pikante Frucht, primär geprägt von Erdbeer- und Erdbeerjogurtaromen. Prononcierte Säure, zupackend. Herbale Würze im Abgang. Gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Gewürztraminer Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1836 19 · 13,5% vol. Alkohol

15,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Strohgelb mit goldenen Reflexen. Überraschenderweise in der Nase weniger Traminertypizität als bei der Cuvée mit Riesling. Verhaltenes Bukett mit Anklängen von Rosenblüte und Orangenmarzipan. Am Gaumen ausgewogen, erwartungsgemäß säurearm, aber dennoch mit einer guten phenolischen, leicht ins Bittere tendierenden Würze. Sehr gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Grüner Veltliner Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1837 19 · 12,5% vol. Alkohol

16,5 | 03.09.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 03.09.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 18.06.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 17.06.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb mit diskreter Trübung. Feinwürzige Nase mit Anklängen von Sternfrucht. Die kräuterigen Noten aus dem Bukett setzen sich am Gaumen fort, das Veltliner-typische „Pfefferl“ gibt die Rebsorte selbst in der verdeckten Verkostung klar zu erkennen. Der Wein zeigt sich bestens balanciert und verfügt über Anlagen für eine vorteilhafte Reifeentwicklung. Sehr gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Gewürztraminer & Riesling Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1802 18 · 13,5% vol. Alkohol

14,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Strohgelb. Die Nase lässt angesichts einer Traminer-typischen Aromatik und dem Duft nach Rosenblüte und Litschi zunächst auf einen reinsortigen Wein schließen. Erst auf der Zunge erweckt die feine Säure die Aufmerksamkeit auf den Cuvéepartner Riesling. Ungewöhnlich für die Rebsortenzusammenstellung erscheint ein Hauch von Schwarzer Johannisbeere. Feine, phenolische Bitternis im langen Abgang. Benötigt unbedingt Luft.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Leutesdorfer Gartenlay Sauvignon blanc fumé Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1843 19 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 28.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 28.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Weißgoldenes Zitronengelb. Bukett von rosa Grapefruit und Schwarzer Johannisbeere. Dagegen überwiegen auf der Zunge grünkräuterige Noten, feine Pyrazine verraten in der verdeckten Verkostung den Sauvignon blanc als Rebsorte, wenngleich die Ähnlichkeit zu einer Scheurebe verblüffend ist. Kräuterwürziges Fundament, gute Balance, hat Säure und Biss. Sehr lang.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2018er Königswinterer Drachenfels Scheurebe Kabinett
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1803 19 · 9,5% vol. Alkohol

15 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb. Zartes Bukett von Schwarzer Johannisbeere und reifer rosa Grapefruit. Primär von der Süße und kaum von Säure geprägtes Fruchtspiel am Gaumen. Feine Würze, gute Länge.

Schreiberlay · Obernhof · Deutschland
2018er Obernhofer Lahntal Riesling & Scheurebe Qualitätswein süß
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1692011 5 19 · 9,5% vol. Alkohol

15 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15,5 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Zitronengelb mit strohgelben Reflexen. In der Nase eher vom Riesling geprägt. Feiner, zarter Pfirsichduft. Am Gaumen mit regelrechter Aromenexplosion: Hochreife, beinahe süße rosa Grapefruit mit feiner, zugehöriger Bitternote. Kräuterwürzige Anklänge. Sehr gute Länge.

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2018er Engehöller Goldemund Kerner Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4907234 33 18 · 8,5% vol. Alkohol

13,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

12,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14,5 | 06.01.2020 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 05.01.2020 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Weiler-Fendel · Oberwesel · Deutschland
2018er Scheurebe Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 4907234 4 19 · 13% vol. Alkohol

14 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 13.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14 | 12.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blassgelb. Reduktiver Duft, der es den Fruchtaromen schwer macht, sich in Szene zu setzen. Im Mund erkennbar anklingender Rebsortentyp. Zeigt eine gewisse Würzigkeit und Animation auf der Zunge. Druckvoll und mit sehr guter Länge. Die Bewertung erfolgt unter der Prämisse, dass es sich bei der Reduktionsnote um ein temporäres Phänomen handelt.

Rosé und Weißherbst

Karl Heidrich · Bacharach · Deutschland
2018er Bacharacher Wolfshöhle Spätburgunder Rosé Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698026 12 19 · 13,5% vol. Alkohol

14 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Intensives Rosa. Animierender Duft nach Schwarzer Johannisbeere. Zeigt auf der Zunge und am Gaumen Intensität und feine Würze. Charaktervoll und recht individuell. Sehr guter Nachhall.

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2018er Niederdollendorfer Heisterberg Frühburgunder Pfaffenröttchen #4 Blanc de Noirs Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1804 19 · 11,5% vol. Alkohol

11 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

11 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Krupp · Bruchhausen · Deutschland
2018er Unkeler Blanc de Noirs Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1668019 1 19 · 12,5% vol. Alkohol

13,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

13 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blasser Roséton. Duftet, frisch geöffnet, nach Nektarine und Nektarinenhaut. Am Gaumen würzig und mit feiner Bitternote. Zeigt Struktur und Länge.

Schreiberlay · Obernhof · Deutschland
2018er Obernhofer Lahntal Rosé Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1692011 3 19 · 12,5% vol. Alkohol

14 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

12 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

14,5 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Roséfarben. In der Nase und am Gaumen durch süße Aromen geprägt. Saftig und mit guter Substanz, in sich stimmig, gute Länge.

Volk · Spay · Deutschland
2018er Bopparder Hamm Spätburgunder Weißherbst Qualitätswein feinherb
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 10 19 · 11,5% vol. Alkohol

13,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

13,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

13,5 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Intensives Rosa. Fruchtbetonter, bereits in der Nase Süße signalisierender Duft. Am Gaumen dann deutlich süß, aber durchaus mit Charme. Gute Länge.

Weingart · Spay · Deutschland
2018er Spayer »In der Zech« Spätburgunder Weißherbst Kabinett trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 9 19 · 13% vol. Alkohol

15,5 | 15.10.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

15 | 14.10.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Blasses Rosé. Feiner Duft nach hellen roten Beeren. Am Gaumen mit Feinheit und Eleganz. Verfügt über Textur und harmonischer Säure. Schmeckt wirklich trocken. Sehr gute Länge.

Früh- und Spätburgunder

Kay Weine · Oberdollendorf · Deutschland
2017er Niederdollendorfer Heisterberg Frühburgunder Pfaffenröttchen #5 Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1803002 1706 19 · 12,5% vol. Alkohol

15,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

15 | 30.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

14,5 | 29.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Helles, transparentes Granatrot. Eigenwilliger Duft, der neben roten Beeren auch an Kartoffelchips erinnert. Auf der Zunge mit kühler und süßlicher Frucht, seidig-samtigen Tanninen und einem markanten Säure-Rückgrat. Ordentliche Länge. Benötigt in der derzeitigen Entwicklungsphase zwingend den Ovarius-Dekanter.

Lithos · Oberwesel · Deutschland
2017er Spätburgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1677049 11 19 · 12,5% vol. Alkohol

15 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

14 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15,5 | 30.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein
Oft kommen uns Zweifel, ob wir mit unserem methodischen Ansatz, für eine fundierte Bewertung Weine über mehrere Tage zu beobachten, nicht ein wenig übers Ziel hinaussschießen. Meistens bringt unser Vier-Augen-Review auch tatsächlich keine neuen Erkenntnisse. Doch es gibt Weine, bei denen lohnt sich ein längeres Warten. Der Lithos-Spätburgunder ist ein solcher Fall. Obwohl bereits am ersten Tag in zahlreichen Varianten (ohne Belüftung, mit Belüftung, im Ovarius-Dekanter) verkostetet, offenbart er sich uns erst nach über 24 Stunden in der offenen Flasche. Die noch am Vortag wahrnehmbaren Apfelaromen weichen nun deutlich zurück, eine sanfte Beerennote dominiert nun die Nase und setzt sich am Gaumen fort. Insgesamt wirkt der Wein nun wesentlich schlüssiger. Wir belohnen diese Entwicklung mit einer entsprechend deutlichen Anpassung unserer Bewertung.

14 | 29.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Leuchtendes Purpurgranat. Sehr eigenwilliger Spätburgunder, der in der Nase ausgeprägte Apfelaromen zeigt und damit ein perfekter Kandidat für die Verkostung im Schwarzglas wäre. Auf der Zunge und am Gaumen stellt er sich jedoch völlig anders dar: zarte Röstaromen, rotbeerige Aromen, süßliche Frucht, aber auch mit einer leicht säuerlichen Komponente. Gute Länge.

Pieper · Königswinter · Deutschland
2016er Rhöndorfer Drachenfels »Mönchenberg« Spätburgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 802004 1622 19 · 13,5% vol. Alkohol

16,5 | 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

16,5 | 30.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

16,5 | 29.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein
Transparentes Granatrot. Zarte Röstaromen in der Nase. Feiner Duft nach Wildpreiselbeere. Am Gaumen mit hervorragender Substanz, subtilem Säurespiel, grobkörnigen Tanninen und exzellenter Länge. Benötigt in der derzeitigen Entwicklungsphase zwingend den Ovarius-Dekanter.

Volk · Spay · Deutschland
2017er Bopparder Hamm Spätburgunder Qualitätswein trocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656008 10 18 · 13% vol. Alkohol

| 08.10.2019 | verdeckt verkostet von unserer Jury

| 08.10.2019 | offen verkostet von Werner Elflein

| 30.09.2019 | verkostet im Vier-Augen-Prinzip von Werner Elflein und Ioulia Elflein

| 29.09.2019 | verdeckt verkostet von Werner Elflein

Gereifte Rieslinge

Toni Jost – Hahnenhof · Bacharach · Deutschland
2009er Bacharacher Hahn Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1698041 8 10 · 8,5% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

17 | 12.09.2018 | offen verkostet von Werner Elflein
Leuchtendes volles Strohgelb. Von feinen tertiären Aromen, die Fruchtaromen überlagerndes Bukett mit Duft nach gerösteter Kaffeebohne. Erst auf der Zunge zeigen sich Ananas, Pfirsich und ein Hauch Maracuja in opulenter, saftiger und mundfüllender Ausprägung. Bei 8,5% Alkohol eher mittel- als leichtgewichtig bei zurückhaltender Süße und harmonisch integrierter Säure. Hervorragende Länge.

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2006er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese Edition MM
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 14 07 · 8% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

16 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2004er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 9 05 · 8% vol. Alkohol

16 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

Matthias Müller · Spay · Deutschland
2003er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656110 3 04 · 9,5% vol. Alkohol

15 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

15 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

Weingart · Spay · Deutschland
2004er Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 24 05 · 8% vol. Alkohol

16,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

Weingart · Spay · Deutschland
2004er Schloss Fürstenberg Riesling Spätlese halbtrocken
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 12 05 · 11,5% vol. Alkohol

17 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

16 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury

Weingart · Spay · Deutschland
2003er Schloss Fürstenberg Riesling Spätlese
Deutschland · Mittelrhein · A. P.-Nr. 1656123 13 04 · 8% vol. Alkohol

16,5 | 14.01.2020 | offen verkostet von Werner Elflein

15,5 | 14.01.2020 | verdeckt verkostet von unserer Jury