weinfreaks.de verwendet so genannte Cookies. Diese sind notwendig, um Ihnen alle Funktionen unserer Website zur Verfügung stellen zu können. Mit der weiteren Nutzung von weinfreaks.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Verkostungen
Weine
Newsletter
Bewertungen
Partner
Impressum
Blick auf den Gardasee

Blick auf den Gardasee · Bild: Wikipedia

Schäumendes vom Ufer des Gardasee

Vier Sekte aus Norditalien

Der Gardasee ist der größte Binnensee Italiens. Während er im Norden, Westen und Osten von den bis zu 2000 Metern hohen Ausläufern der Alpen umgeben ist, liegt das südliche Ufer bereits in der Tiefebene des Po. Gleich drei Weinbaugebiete grenzen an den See, und in allen dreien hat die Schaumweinproduktion eine lange Tradition. Wir stellen vier Sekte für den „täglichen Hausgebrauch“ vor. Drei Rosées und einen reinsortigen Chardonnay. Extra trocken bis extra brut.

Alessio Bigagnoli arbeitete als Automechaniker und begann seine Weinbaukarriere zunächst als Garagenwinzer. 2012 gewann einer mit seinem Bardolino Chiaretto einen wichtigen Wettbewerb. Von dem Erfolg bestätigt, gründete er noch im selben Jahr sein eigenes „richtiges“ Weingut.

Der „001“ ist ein roséfarbener Spumante brut aus der Bardolino Classico DOC. Mit einem Anteil von 80 Prozent dominiert die Rebsorte Corvina Veronese, hinzu kommen je zehn Prozent Rondinella und Molinara. Nach zwölf Stunden Mazeration wird der Most für den Spumante durch Saftabzug gewonnen. Nach temperaturgesteuerter Gärung und wöchentlicher Batonnage erfolgt die Versektung schließlich in Edelstahltanks. Im Glas präsentiert sich der „001“ feinfruchtig, zugänglich mit ausgeprägten Himbeer- und Erdbeeraromen und unkompliziert. Er eignet sich somit zum Genuss an einem heißen Sommerabend auf Balkon oder Terrasse eher denn als Begleiter anspruchsvoller Küche.

Guerrieri Rizzardi geht auf die Familienzweige Guerrieri und Rizzardi zurück. Bereits im 17. Jahrhundert betrieben die Guerrieris in der Region Land- und Forstwirtschaft, die Rizzardis entstammten einer Kaufmannsfamilie aus der Lombardei, die durch den Kauf verschiedener landwirtschaftlicher Güter in weite Teile Norditaliens expandierten. Das Weingeschäft entwickelte sich zunehmend durch die Übernahme von Weinbergen und verdrängte mit Beginn des 20. Jahrhunderts zunehmend den landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb. Neben dem Hauptsitz in Bardolino gehören auch Weingüter in Valpolicella, Soave und im Etschtal zum Familienbesitz.

Der „Fior di Rosa“ ist, wie der „001“, ein Rosésekt, der neben den oben erwähnten Rebsorten zusätzlich etwas Sangiovese enthält. Die Trauben stammen aus Pergola- (1500 Rebstöcke pro Hektar) und Guyot-Anlagen (5000 Rebstöcke pro Hektar) in Weinbergen, die allesamt im Gebiet des Bardolino Classico liegen und einst aus Gletschermoränen entstanden sind. Die Böden bestehen aus sandigem und kalkhaltigem Silt und verfügen über einen hohen Magnesiumanteil. Für den „Fior di Rosa“ wurde gezielt der früh gereifte Ertrag junger Rebstöcke verwendet, „um die Frische zu erhalten“. Die Versektung erfolgte ebenfalls in Edelstahltanks. Aufgrund des höheren Restzuckers wirkt der „Fior“ zwar recht charmant, erreicht jedoch nicht ganz die Tiefe des „001“. Wer's unkompliziert mag, macht hier aber nichts falsch.

„Unsere Weingärten betreten wir auf Zehenspitzen.“ Das Statement wirkt im wahrsten Sinne des Wortes überspitzt, bringt jedoch die Grundeinstellung der Familie Olivini auf den Punkt. Es geht um Reinheit der Natur und möglichst geringe Eingriffe in die natürlichen Prozesse. Aus Groppello, Barbera, Sangiovese und Marzemino keltern die Olivinis ihren Rosé brut aus der Garda DOC, für den immerhin die klassische Methode der Flaschengärung zum Einsatz kommt. 36 Monate verweilt der Sekt auf der Hefe, bis er degorgiert wird.

Giovanna Prandini ist das Gesicht hinter Perla del Garda. Das Weingut entstand erst zur Jahrtausendwende. Seit den Anfängen wurden insgesamt 25 Hektar ehemaliges trockenes Ackerland unter Berücksichtigung von Mikroklima und Bodenbeschaffenheit neu mit Reben bepflanzt. Äußerst bemerkenswert ist der reinsortige Chardonnay-Sekt aus der Garda DOC mit weniger als einem Gramm Zucker pro Liter und fünf Jahre Hefelager. Er steht für einen ernsthaften Spumante, der noch deutlich den Charakter seines Grundweines zeigt.

Die Weine im Überblick

Bigagnoli

Via Veronello, 1 • 37010 Calmasino • Italy

Telefon: +39 349 5633093 • Internet: www.bigagnoliwines.com • E-Mail: info@bigagnoliwines.com

„001“ Bardolino Chiaretto Rosé brut

Italy ↳ Veneto ↳ Bardolino

13,0% Alkohol

14

von Werner Elflein am 6. Juni 2020 offen verkostet

Onion red. Fine, slowly rising perlage. Fruity scent of raspberry and strawberry. Elegant and delicate. Good length and persistence.

Guerrieri Rizzardi

Strada Campazzi • 37011 Bardolino • Italy

Telefon: +39 045 7210028 • Internet: www.guerrieri-rizzardi.it • E-Mail: mail@guerrieri-rizzardi.it

„Fior di Rosa“ Bardolino Chiaretto Rosé extra dry

Italy ↳ Veneto ↳ Bardolino

12,0% Alkohol

13

von Werner Elflein am 6. Juni 2020 offen verkostet

Bright purple pink. Delicate, slowly rising perlage. Superficial strawberry fruit, some raspberry. Floral hints, distinct sweetness, charming, without corners and edges. Ordinary to good length.

Famiglia Olivini

Località Demesse Vecchie, 2 • 25015 Desenzano del Garda • Italy

Telefon: +39 030 9910268 • Telefax: +39 030 9108961 • Internet: www.famigliaolivini.com • E-Mail: info@famigliaolivini.com

2016er Garda Rosé brut

Italy ↳ Garda

L L17719 • 12,5% Alkohol

13,5

von Werner Elflein am 6. Juni 2020 offen verkostet

Salmon pink. Delicate, red-berry scent with a fine almond aroma. Fine, slowly rising perlage. Foreground fruity, charming, harmonious. It lacks a little complexity and depth. Ordinary to good length.

Perla del Garda

Via Fenil Vecchio, 9 • 25017 Lonato del Garda • Italy

Telefon: +39 030 9103109 • Internet: www.perladelgarda.it • E-Mail: info@perladelgarda.it

„Perla del Garda“ Chardonnay extra brut

Italy ↳ Garda

12,5% Alkohol

15

von Werner Elflein am 6. Juni 2020 offen verkostet

Greenish straw yellow. Fine, rapidly rising perlage. Scent of light citrus fruits. Delicately creamy on the palate, well recognisable as a pure Chardonnay. Very good length.