Gentechnik: Bulgarien als Musterbeispiel

Veröffentlicht am 25. März 2010 in der Rubrik »Kurz notiert« | Bisher keine Kommentare

Trotz einer EU-Richtlinie bleibt Bulgarien gentechnikfreie Zone. Der Grund: Rund um Bienenstöcke, Naturschutzgebiete und Bio-Anbauflächen gelten neue Schutzbestimmungen. Damit bleibt praktisch kein Platz für genmanipulierte Pflanzen. Ein Erfolg für die Gentechnik-Gegner.

Vergewaltigung durch genmanipulierte Lebensmittel

Veröffentlicht am 10. September 2009 in der Rubrik »Kurz notiert« | Bisher keine Kommentare

Gegen die (im übertragenen Sinne) Vergewaltigung des Verbrauchers durch genmanipulierte Lebensmittel hilft nur ein striktes Verbot dieser Produkte und saftigste (Gefängnis-)Strafen. Hierzulande wirft man jedoch — wie der Fall Michael Grolm eindrucksvoll zeigt — eher die Opfer ins Gefängnis, als die Täter zu bestrafen. Wetten, dass die »Leinsamen-Panscher« mit einer milden Geldstrafe davonkommen?

Frau Schavan und der Genmais

Veröffentlicht am 18. April 2009 in der Rubrik »Meinung« | Bisher keine Kommentare

Angesichts ihrer in fachlicher Hinsicht nur als strunzdumm zu bezeichnenden Reaktion auf das aktuelle Genmais-Verbot hätte ich mich unter anderen Umständen ernsthaft gefragt, an welcher Schule die derzeit amtierende Bundesforschungsministerin Annette Schavan einst ihr Abitur nachgeschmissen bekam. Gegen das Nelly-Sachs-Gymnasium in Neuss kann ich jedoch nichts Schlechtes sagen, weil auch ich dort 1989 meine Hochschulreife erlangte. Zu dieser Zeit war Frau Schavan übrigens Vorsitzende der Gesellschaft der Freunde des Nelly-Sachs-Gymnasiums, und das wäre sie meines Erachtens besser bis heute geblieben. Weiterlesen »

Eine verdiente Niederlage für Monsanto

Veröffentlicht am 14. April 2009 in der Rubrik »Kurz notiert« | Bisher keine Kommentare

Einen Tag früher als erwartet ist, wie Spiegel Online heute meldet, die Entscheidung gefallen: Der gentechnisch manipulierte Mais Mon 810 von Monsanto darf in Deutschland ab sofort nicht mehr angebaut werden. Doch was ist mit den anderen fragwürdigen Patenten, die Monsanto noch in der Hinterhand hat? Es wird Zeit, dass unsere Politiker aus dem Tiefschlaf erwachen und endlich klare Regelungen schaffen, die uns dauerhaft vor der Profitgier der Biotechnologiekonzerne schützen.

Monsanto und die Patentierung von Leben

Veröffentlicht am 13. April 2009 in der Rubrik »Allgemein« | Bisher keine Kommentare

Wenn man dem amerikanischen Biotechnologie-Konzern Monsanto den Zugriff auf unsere Landwirtschaft erlaube, dann könnte man, wie es Bioland-Imker Klaus Maresch aus Königswinter vor einigen Tagen sehr treffend in seinem Blog formulierte, »auch Joseph Fritzl zum Familienminister machen«. Weiterlesen »

Aktuell


Rubriken


Netzwerke


Schlagwörter


Werbung