Karl Erbes: Das Jahr der Krankley

Veröffentlicht am 30. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

Vielfalt durch penible Selektion ist schon seit vielen Jahren ein Markenzeichen des Weinguts Karl Erbes. Nach alter Tradition gibt es hier, sofern der Jahrgang es zulässt, eine Vielzahl individueller frucht- und edelsüßer Spitzengewächse, die zudem ihren Herkunftscharakter bis auf Parzellenebene erkennen lassen. So heben sich etwa die Rieslinge aus der alten Einzellage Ürziger Krankley deutlich erkennbar von den anderen Weinen aus dem Ürziger Würzgarten (zu dem die Krankley heute weinrechtlich gehört) ab. 2015 präsentieren sie sich besonders intensiv und erinnern in ihrer Fruchtaromatik (Aprikose, Orange) deutlich an den benachbarten Erdener Prälat. Hier wiederum zeigen sich die Auslese Goldkapsel und die Auslese * Lange Goldkapsel noch ein wenig verschlossen – aber das ist nun einmal typisch für Prälat-Rieslinge. Weiterlesen »

Lisa Bunn: 2015er Chardonnay trocken »vom Kalkstein«

Veröffentlicht am 27. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

2015er Chardonnay trocken »vom Kalkstein«
A. P. Nr. 4382047 12 16
13 %vol. Alkohol
Lisa Bunn, Nierstein

Weiterlesen »

Lisa Bunn: 2014er Silvaner trocken »Reserve«

Veröffentlicht am 26. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

2014er Silvaner trocken »Reserve«
A. P. Nr. 4382047 30 15
12 %vol. Alkohol
Lisa Bunn, Nierstein

Weiterlesen »

H. J. Kreuzberg: 2011er Dernauer Spätburgunder trocken

Veröffentlicht am 10. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

2011er Dernauer Spätburgunder trocken
A. P. Nr. 1792088 19 12
13,5 %vol. Alkohol
H. J. Kreuzberg, Dernau

Weiterlesen »

Lisa Bunn: 2015er Dienheimer Riesling trocken »vom Kalkstein«

Veröffentlicht am 8. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

2015er Dienheimer Riesling trocken »vom Kalkstein«
A. P. Nr. 4382047 15 16
12,5 %vol. Alkohol
Lisa Bunn, Nierstein

Weiterlesen »

Lisa Bunn: 2015er Niersteiner Riesling trocken »vom Rotliegenden«

Veröffentlicht am 6. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

2015er Niersteiner Riesling trocken »vom Rotliegenden«
A. P. Nr. 4382047 16 16
12 %vol. Alkohol
Lisa Bunn, Nierstein

Weiterlesen »

Max Ferd. Richter: Großmeister der Kabinette

Veröffentlicht am 4. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | 1 Kommentar

Das Weingut Max Ferd. Richter in Mülheim habe ich in den vergangenen Jahren leider ein wenig aus den Augen verloren. Nicht, weil ich die im besten Sinne konservative Stilistik der Rieslinge weniger schätzte, sondern eher, weil ich es als Opfer der physikalischen Gesetze einfach nicht zuwege bringe, gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten aufzutauchen. Getan hat sich in der Zwischenzeit allerdings einiges. Constantin Richter, der das Weingut gerade Schritt für Schritt von Vater Dr. Dirk Richter übernimmt, hat bereits merklich an der Qualitätsschraube gedreht. Das betrifft zum einen die hier lange vernachlässigten trockenen, aber auch und vor allem die frucht- und edelsüßen Rieslinge, die nunmehr spürbar feiner geworden sind und mit mehr Länge und Tiefe aufwarten können. Weiterlesen »

Dr. Hermann: So schmeckt ein Jahrhundertjahrgang!

Veröffentlicht am 4. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

Nachdem sich Rudi und Christian Hermann in den schwierigen Jahren 2013 und 2014 beachtlich geschlagen und allen klimatischen Widrigkeiten zum Trotz hervorragende Kollektionen füllen konnten, war 2015 endlich fast wieder ein Jahrgang nach Maß. Zwar hatten die Reben im Sommer eine längere Trockenphase zu überstehen, auf die Qualität der Weine hatte diese aber glücklicherweise keinen Einfluss. Weiterlesen »

Günther Steinmetz: Weltklasse, auch ohne VDP-Adler

Veröffentlicht am 2. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

In kaum einem anderen deutschen Weinbaugebiet gibt es so viele aufstrebende Winzertalente wie an der Mosel. Immer wieder lassen neue oder bisher unbekannte Weingüter mit hervorragenden Weinen aufhorchen. Nicht allen kommt diese Entwicklung gelegen. Sie sähen lieber das Leistungsgefüge der Neunzigerjahre weiterhin in Beton zementiert und die Betriebe des VDP Mosel einsam und allein an der Spitze. Dass die meisten der im VDP organisierten Weingüter jedoch längst nicht mehr die Crème de la Crème des deutschen Weinbaus darstellen, wird jedoch immer offenkundiger. Dies gilt nicht nur für die Mosel, sondern auch für die meisten anderen deutschen Anbaugebiete. Doch anstatt die fälligen Reformen einzuleiten, ziehen sich die Verbandsmitglieder lieber in ihre Trutzburg zurück. Den amtierenden Vorsitzenden des VDP Mosel, Egon Müller und Nik Weis, war das vergangene Woche zu viel. Beide haben inzwischen endgültig den Kaffee auf und erklärten ihren Rücktritt. Nik Weis wurde dabei wohltuend deutlich: »Wenn wir schon darauf verzichten, qualitativ schwächeren Mitgliedern die Mitgliedschaft aufzukündigen, dann müssen wir wenigstens die besten aufnehmen.« (Quelle: Falstaff) Weiterlesen »

Steinmetz und Hermann: Das Debüt

Veröffentlicht am 29. Juni 2016 in der Rubrik »Degustation« | Bisher keine Kommentare

Wenn es um die besten Weine von der Mosel geht, fallen immer häufiger zwei Namen.

Stefan Steinmetz (Weingut Günther Steinmetz, Brauneberg) wird von der Szene in erster Linie als Spezialist für geschmacklich-trockene Rieslinge wahrgenommen. Dabei ist es ein Fehler (aber typisch für die deutschen Trocken-Snobs), die von ihm ebenfalls in herausragender Qualität erzeugten frucht- und edelsüßen Exemplare zu übersehen.

Bei Christian Hermann (Weingut Dr. Hermann, Erden) verhält es sich annähernd umgekehrt. Seine Süßweine verdrehen weltweit Weintrinkern die Sinne. Mit seinen trockenen Rieslingen konnte er sich bisher aber noch nicht in Szene setzen. Weiterlesen »

« Neuere Beiträge | Ältere Beiträge »

Aktuell


Rubriken


Netzwerke


Schlagwörter


Werbung