Max Ferd. Richter: Großmeister der Kabinette

Veröffentlicht am 4. Juli 2016 in der Rubrik »Degustation«

Das Weingut Max Ferd. Richter in Mülheim habe ich in den vergangenen Jahren leider ein wenig aus den Augen verloren. Nicht, weil ich die im besten Sinne konservative Stilistik der Rieslinge weniger schätzte, sondern eher, weil ich es als Opfer der physikalischen Gesetze einfach nicht zuwege bringe, gleichzeitig an zwei verschiedenen Orten aufzutauchen. Getan hat sich in der Zwischenzeit allerdings einiges. Constantin Richter, der das Weingut gerade Schritt für Schritt von Vater Dr. Dirk Richter übernimmt, hat bereits merklich an der Qualitätsschraube gedreht. Das betrifft zum einen die hier lange vernachlässigten trockenen, aber auch und vor allem die frucht- und edelsüßen Rieslinge, die nunmehr spürbar feiner geworden sind und mit mehr Länge und Tiefe aufwarten können.

2015 hatte Constantin Richter ein besonders gutes Händchen für Kabinette. Sechs verschiedene stehen zur Auswahl, und sogar die hervorragend gelungenen Spätlesen müssen sich hier zumindest denen aus der Brauneberger Juffer und der Wehlener Sonnenuhr geschlagen geben. Der Wehlener Sonnenuhr Kabinett genießt in der Weinszene bereits heute Kultstatus, und dies völlig zu Recht. Gekrönt wird die 2015er Kollektion jedoch zweifellos von einer Trockenbeerenauslese aus der Brauneberger Juffer-Sonnenuhr, die ich mit 99 Punkten vielleicht sogar ein wenig zu kritisch gesehen habe.

Die Rieslinge im Überblick:

2015er Brauneberger Juffer Kabinett trocken | 11 %vol. | 86
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Spätlese trocken | 11,5 %vol. | 88
2015er Graacher Dompropst trocken »Alte Reben« | 11 %vol. | 88
2015er Graacher Dompropst Auslese trocken | 11 %vol. | 89
2015er Wehlener Sonnenuhr »Uralte wurzelechte Reben« | 12 %vol. | 90
2015er Graacher Dompropst Kabinett feinherb | 10%vol. | 88
2015er Wehlener Sonnenuhr Kabinett feinherb | 10%vol. | 89
2015er Brauneberger Juffer Kabinett »Fuder 4« | 7 %vol. | 89
2015er Graacher Himmelreich Kabinett | 7,5 %vol. | 91
2015er Veldenzer Elisenberg Kabinett | 8 %vol. | 92
2015er Wehlener Sonnenuhr Kabinett | 7,5 %vol. | 94
2015er Brauneberger Juffer Kabinett | 7,5 %vol. | 93
2015er Erdener Treppchen Kabinett | 8,5 %vol. | 90
2015er Veldenzer Elisenberg Spätlese | 7,5 %vol. | 92
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Spätlese | 7,5 %vol. | 91
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese | 7 %vol. | 95
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese ** | 7,5 %vol. | 95
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese *** | 7 %vol. | 96
2015er Wehlener Sonnenuhr Beerenauslese | 6 %vol. | 96
2015er Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Trockenbeerenauslese | 6,5 %vol. | 99

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Wenn Sie zu diesem Beitrag einen Kommentar abgeben möchten, verwenden Sie hierzu bitte das folgende Formular.

Vor- und Familienname:

E-Mail:

Website:

Ihr Kommentar:

Bisher 1 Kommentar
  1. Peter Heun schrieb am 5. Mai 2017 um 14:23 Uhr:

    Hallo Herr Elflein,

    vielen Dank für den interessanten Testbericht. Genau wie Sie sehe ich die ’normale‘ Juffer Kabinett deutlich vor dem Kabi Fuder 4.
    Traumhaft auch der Veldenzer Elisenberg SL.
    Bin schon gespannt auf die 16er.
    Besonders sympathisch ist mir das Weingut auch, weil im Weinberg komplett auf Glyphosat verzichtet wird.

    Beste Grüße

    Peter H

Aktuell


Rubriken


Netzwerke


Schlagwörter


Werbung