Terroirblogger

Veröffentlicht am 30. Dezember 2011 in der Rubrik »Terroir« | 1 Kommentar

Unter der Überschrift »Terroir – Ein Streitgespräch« führen der Winzer Reinhard Löwenstein und der ehemalige Philosophiestudent und Filmproduzent Markus Vahlefeld seit einigen Tagen auf www.terroirblog.de ein Streitgespräch zum Thema Terroir. Leider haben die Streithähne die Kommentarfunktion deaktiviert, kündigen jedoch an: »Sobald das Streitgespräch beendet ist, gehen beide Autoren gerne auch in den Dialog mit anderen.« Dies dürfte allerdings noch eine Weile dauern, zumal die Duellanten noch nicht einmal eine Begriffsklärung vorgenommen haben und sich stattdessen lieber in Scheingefechten (Was hat die Biodynamie mit Terroir zu tun? Nichts!) verzetteln. Schade drum.

Boppard et le goût du terroir

Veröffentlicht am 15. August 2010 in der Rubrik »Terroir« | Bisher keine Kommentare

Dieser Ton in der Nase verfolgt mich seit über 15 Jahren. Es waren die frühen Neunzigerjahre, die mich erstmals mit den Mittelrhein-Rieslingen aus dem Bopparder Hamm in Berührung brachten. Seitdem brauche ich nur an den Gläsern zu riechen, um einen darin befindlichen Wein recht zuverlässig und mit äußerst geringer Fehlerquote als Bopparder identifizieren zu können. Jahrgang, Erzeuger und Einzellage spielen hierbei nur eine untergeordnete Rolle. Weiterlesen »

Walporzheimer Gärkammer: Die Synthese von Opulenz und Eleganz

Veröffentlicht am 28. Juni 2008 in der Rubrik »Terroir« | Bisher keine Kommentare

Steht man am Fuße der Walporzheimer Gärkammer, so deutet auf den ersten Blick nichts darauf hin, warum sich die hier wachsenden Spätburgunder signifikant von denen des Walporzheimer Kräuterbergs, der sowohl links als auch rechts an die Gärkammer angrenzt, unterscheiden sollten. Wie der Kräuterberg ist auch die Gärkammer exakt nach Süden ausgerichtet, und selbst der Neigungswinkel der durch Trockenmauern gestützten Schieferterrassen, auf denen die Rebstöcke ihre Blätter und Trauben der Sonne entgegen strecken, scheint nahezu identisch zu sein. Weiterlesen »

Erdener Prälat: Einzigartig und komplex

Veröffentlicht am 14. Februar 2007 in der Rubrik »Terroir« | Bisher keine Kommentare

Seinen Namen verdankt der Erdener Prälat der in Ürzig ansässigen Winzerfamilie Berres, die vor rund einhundert Jahren ihre besten Parzellen im Erdener Treppchen umtaufte, um auf diese Weise die besondere Güte des Weinbergs hervor zu heben. In den frühen Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts firmierte der Prälat auf Flaschenetiketten noch unter der Bezeichnung »Erdener Prälat im Treppchen« und erlangte erst danach den weinrechtlichen Rang einer Einzellage. Weiterlesen »

Aktuell


Rubriken


Netzwerke


Schlagwörter


Werbung